> Zurück

Prag Games: Gut gestartet

Mendelin Patrick 10.07.2014

Rückblick Tag 1:

Mit zwei Reisecars und insgesamt über 100 Personen ist die Nordwestschweizer Delegation nach 10-stündiger Reise gut in Prag angekommen. Nach dem Check-In und einem kurzen Nachtessen stand für alle Teams noch eine Trainingseinheit auf dem Programm. Bei starkem Regenfall machten sich die Teams auf den Weg in die Trainingshalle. Während die U14 und Girls U16 den Weg einigermassen trocken zurücklegen konnten, stand die U16 und U18 förmlich im Regen. So kam das Team wenigstens noch zu einer Teambuildungeinheit der besonderen Art.

U16 und U18 stehen im Regen

Die U14 absolvierte an diesem Abend ein Trainingsspiel gegen den schwedischen Verein Torshälla IBK, welches mit 3:3 unentscheiden ausging.

 

Tag 2: Turnier gestartet

Als erstes Team startete die U14 in das Turnier. Gegen Turnierorganisator Tatran Stresovice resultierte nach 2:1 Führung eine knappe 2:3 Niederlage. Den ersten Punkt gab es im zweiten Spiel gegen FBK Skorpioni Ostrava in welchem, das Team einen 0:2 Pausenrückstand noch ausgleichen konnte.

Als zweites Team griff das Girls U16 Team ins Turnier ein. Schon bald zeigte sich, das der Gegner im ersten Spiel klar überlegen war. Das relativ unerfahrene Team musste bei der 0:10 Niederlage gegen Lindome IBK Lehrgeld bezahlen. Bereits im zweiten Spiel konnten aber bereits einige Fortschritte erzielt werden. Leider ging aber auch das zweite Spiel knapp mit 0:3 verloren.

Die U18 kam im ersten Spiel mit einigen schön herausgespielten Toren zu einem ungefährdeten 4:1 Erfolg gegen FBC Plze?. Das es aber nicht immer so einfach geht, musste das Team im zweiten Spiel feststellen. Gegen FbK Horní Suchá, einen Playoff Halbfinalist aus Tschechien, agierte die U18 teilweise zu fehleranfällige, sodass eine klare 1:5 Niederlage resultierte. Speziell sicher auch der Auftritt in der Podvinny Mlyn Halle, in welcher am Samstag vor vollen Rängen die Finalspiele ausgetragen werden.

U18 bei der Mannschaftsbeschwörung in der Podvinny Mlyn

Die U16 startete um 17:40 Uhr als letztes Team ins Turnier. Bzw. es dauerte bis um 18:00 Uhr bevor das Spiel in der zweiten Hälfte auch für die Nordwestschweizer begann. Darin übernahm die U16 resolut das Spieldiktat und konnte einen zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand in einen 6:3 Sieg kehren. Auch im zweiten Spiel fand die erste Halbzeit ohne schweizer Beteiligung statt. Doch auch in diesem konnte der 0:3 Rückstand innert 5 Minuten egalisiert werden. Durch einige weitere Nachlässigkeiten in der Defensive konnte die 4:6 Niederlage dennoch nicht verhindert werden.

 

U16 bejubelt den Ausgleich vs. Elfhög IBK 2